3DDesignDruck

S.A.M.T. Button

In diesem Projekt ging es um eine eigentlich relativ einfache Aufgabe. Auf Basis des Logos vom Siegener Anime und Manga Treff sollte ein Button erstellt werden. Vorteilhaft war in diesem Fall das Logo an sich. Es ist rund. Für einen Button also perfekt geschaffen.

Wie bin ich hier vorgegangen? Sieh selbst. 🙂

 

Zuerst habe ich das Logo in Fusion 360 importiert.

 

Nun habe ich in einer neuen Skizze alle im Logo sichtbaren Kreise eingezeichnet.

Hier Bild

 

Schritt Nummer 3 umfasst die Krone. Hier habe ich mit Splines gearbeitet, einfach alles grob nachgezogen und dann mit den Hilfspunkten angepasst.

Hier Bild

 

Die Skizze ist damit schon fertig. Das war ja nicht wirklich schwer oder aufwendig. Aber was nun? Klar, aus der Skizze mach 3D.
Zuerst habe ich mir dann überlegt, wie soll der Button aussehen? Die Krone hervorstehend oder doch eher eingeprägt? Meine Entscheidung ist dann auf hervorstehend gefallen.

Nun blieb eigentlich nur noch offen, wie dick wird das Teil? Hm…den Körper an sich habe ich 5mm dick gemacht und alles was hervorsteht, wie zum Beispiel die Krone, 6mm dick.

Also alles auf die entsprechenden Maße gezogen.

Hier Bild

 

Theoretisch wäre der Button im 3D-Design schon fertig und am Anfang war es das auch. Ich habe mich allerdings im Nachgang noch dazu entschlossen ein Loch einzufügen, sodass sich ein Band hindurch fädeln lässt. Das macht aus dem Button eine nette Medaille.

Hier habe ich mit einer Versatz-ebene gearbeitet. In Fusion360 habe ich das Modell daher auf die Seite gedreht und dann eine neue Skizze gestartet. Diese geht vom Zentrum des Körpers aus. Ohne irgendetwas einzuzeichnen habe ich die Versatz-ebene erstellt und an die äußere Kante des Buttons gebracht. Auf dieser Ebene wurde nun ein kleiner Kreis an der Stelle des Lochs eingezeichnet und die Skizze beendet. Mit Hilfe des Extrusions-Tools habe ich das Loch einmal durch den Button geschnitten.

Hier Bild

 

Damit ist dieses Design ready 4 print. Los gehts.

 

Der letzte Schritt in Fusion360 ist der export als .stl File. Anschließend direkt ab in Cura für das slicing.

Hier Bild

 

Als Einstellungen habe ich 0.1mm Layer Height und 10% infill genommen. Zudem habe ich die Glätten Funktion aktiviert.

Hier Bild

 

Export auf SD und ab in den Drucker. Hier ist eine kleine Zeitraffer Aufnahme sowie ein paar Bilder.

 

 

Tadaa! Da ist das fertige Stück.

 

 

Ich hoffe euch hat es gefallen. 🙂

 

Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.